Projekt Weltrettung

Das Weltrettungsprojekt beschäftigt mich seit 2007. Zunächst in Romanform und ich habe dann immer mehr dafür recherchiert. Was sind die Probleme auf der Welt – und was die Ursachen dafür? Als Unternehmer suchte ich dann Lösungen – und bin überzeugt, sie bzw. die grobe Richtung dafür gefunden zu haben. Nun bin ich auf dem Weg der Umsetzung.

Sprungmarker für die nachfolgenden Überschriften

Das Projekt selbst

Publikationen

Großgruppentechniken zur Verbreitung

Anziehung durch Arbeitsplätze und Einkommen

Anziehung rein durch Bildung

Das Projekt selbst

Details unter www.weltrettung.vision, dazu ein Download 7 Seiten

(Englisch: www.world-project.vision, download 7 pages)

Grafik Weltprobleme

9 Felder der Weltprobleme, zentral Armut & Hunger

Ursachenanalyse und Ergebnis

Die Ursachenanalyse zeigte klar auf, das trotz vieler Stärken und Einsatz- und Liebeskraft der Faktor Mensch im Zentrum unserer Probleme steht – und nicht Verschwörungen irgendwelcher böser Mächte und Gruppierungen.  Schon die alten Weisen habe das gewusst. Die Lösung muss also in Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung liegen. Aber wie dies im großen Stil mit Millionen und Milliarden Menschen erreichen?

Dann entdeckte ich sukzessive, dass schon viele mit dem gleichen Ziel auf dem ganzen Planeten aktiv sind. Die Weltretter schon unter uns – hunderttausende von Hilfsorganisationen, Reiche, Jugend und Sozialunternehmer.

Dabei ist in der rechten Spalte die Lösung die ich gefunden habe. Die nächstwichtigen Ursachen sind Arbeitsplätze für Einkommen in der arbeitsteiligen Gesellschaft und locken zugleich die Menschen an, am leichtesten noch die 90 % der Menschen mit niedrigem Einkommen und in den Ländern hoher Arbeitslosigkeit bei eben diesem niedrigen Einkommen und gleichzeitig hoher Armut. Das ermöglicht ein Angebot von beruflicher Bildung in Kombination mit Persönlichkeitsentwicklung

Arbeit an den Ursachen – zur Lösung

Für die konkrete Umsetzung habe ich folgende Ansatzpunkte gefunden. Zunächst spielt das Land eine Rolle:

 Entwicklungsländer – z.B. mein Pilotprojekt in Afrika. Investitionen für Arbeitsplätze, verbunden mit der erwähnten Bildungskombination

 Industrieländer – Bildungskombination wie unten beschrieben, unter Nutzung von Bildungsnotwendigkeiten und Aktivitäten der Unternehmen sowie staatlicher Förderung.

Und bei den Inhalten:

Persönlichkeitsentwicklung mit Fragen und Reflektion zur Ressourcenaktivierung und ohne Indoktrination. Mit Bewusstseinsentwicklung und moralischen Grundwerten.

Zur großmaßstäblichen Verbreitung stehen zur Verfügung:

Großgruppentechniken – sowohl offline als auch Online.

Meine eigene Rolle dabei ist die des Sozialunternehmers: Ich arbeite nicht für meinen Gewinn sondern nur meinen Lebensunterhalt – und nutze den weiteren Verdienst für das gesellschaftliche Ziel. Hierzu verweise ich auch auf meine Werte (Link)

Publikationen

Mehr zum Inhalt dieses Sachbuches unter http://www.weltrettung.vision

Mehr zum Inhalt dieses spannenden Romans unter www.weltrettung.vision. Fortsetzungen sind in Vorbereitung.

Großgruppentechniken zur Verbreitung

Die Fülle der hunderttausende Akteure, die ich schon gefunden habe, arbeiten meist an den Symptomen der derzeitigen Weltprobleme. Diese manifestieren sich z.B. durch Hunger, Ausbeutung, Diskriminierung, mangelndes Gesundheits- und Sozialsystem, Umweltverschmutzung etc. Für jedes der 9 Problemfelder gibt es meist spezialisierte Organisationen. Im Bildungssystem existieren auch Mängel, gerade wenn man die Zahl der Pflichtschuljahre betrachtet und ein Defizit für Mädchen angehen will.

Um an die tieferen Ursachen zu arbeiten, muss eine breite Schicht der Bevölkerung erreicht werden. Wie ich es sehe mindestens 10 % der Erwachsenen. Daraus können dann sichtbare Veränderungen erfolgen, die natürlich auch das System (oft das vielgescholtene kapitalistische System) betreffen. Hier werden mehr Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung sowie auch Bewusstmachung der persönlichen Grundwerte Änderungen bewirken, die ich weder vorgeben noch beschreiben will.

Großgruppentechniken haben den Vorteil, billiger zu sein und auch mehr Veränderungsenergie zu erzeugen. Wenn räumliche Voraussetzungen fehlen, reichen große Zelte für einige hundert Personen. In Verbindung mit Online-Angeboten, sogar auf Handy, kann dies noch mehr beschleunigt werden.

Auch eignen sich die meisten Inhalte für eine Vermittlung und Training mit Großgruppentechniken. So zunächst bei Theorie und Wissen. Ob Literatur, Geschichte und Geographie. In einem großen Raum mit einem zentralen kleinen Podium für zwei professionelle Moderatoren des Lernstoffes. Darum herum Kleingruppen an Tischen oder Stuhlkreisen von ca. 10 Personen. Mehrere solcher Kleingruppen werden dann noch von Assistenzlehrern oder –trainern betreut. Diese benötigen nicht mal die große Fachkompetenz, sondern mehr Motivationsfähigkeiten als die perfekte Beherrschung des jeweiligen Stoffes. Gleiches gilt für Sprachenkurse und auch Wirtschaftswissenschaften.

Auch für wissenschaftliche Fächer wie Physik, Chemie, Biologie sehe ich da gute Chancen. Lediglich bei Mathematik muss die Quote zwischen Lehrenden und Lernenden größer sein.

Für den zukünftigen Kern aller Bildungsaktivitäten zur Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinstraining sind solche Großgruppentechniken besonders geeignet. Bestehen diese doch methodisch gerade nicht in der Vermittlung von Wissen, sondern Fragestellungen, die der Teilnehmer für sich beantwortet und dann in der Kleingruppe diskutiert.

Anziehung durch Arbeitsplätze und Bildung

In den meisten Ländern ist das Sozialprodukt pro Kopf niedriger als in den Spitzen-Industrieländern. Trotzdem besteht dort Arbeitslosigkeit neben unerfüllten Bedürfnissen der Bevölkerung für privaten Konsum und öffentliche soziale und medizinische Versorgung sowie die Infrastruktur in Verkehr und Energie sowie Wasser.

Die Menschen dort wie z.B. in Afrika, aber auch in den osteuropäischen Ländern sind hungrig nach Aktivität und freier Selbständigkeit – zumal sie noch von keinem sozialen Sicherheitsnetz wie in Kerneuropa verwöhnt sind. Sie wissen nur nicht in der Breite, wie sie sich selbst besser versorgen können – und die Schattenwirtschaft ist stark. Es bestehen auch Lücken in der schulischen geschweige denn der sekundären Bildung. Eine spezielle duale Berufsausbildung wie in Deutschland ist zwar vom Hörensagen bekannt, aber nicht flächendeckend verbreitet.

Hier kann das Weltrettungsprojekt wirtschaftlich und bildungsmäßig einsteigen. Und im inneren Kern werden Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinsbildung mit eingebaut. Für mindestens 10 % der erwachsenen Bevölkerung in den jeweiligen Ländern!

Über 2-3 Tage verteilt könnte etwa der Stoff meines Online-Zielkurses mit Stärken und Werten angeboten werden als Präsenzveranstaltung. Unterstützt oder separat in der reinen Online-Version. Danach geht es darum, die persönlichen Stärken, Affinitäten und Interessen zu entdecken und in Ziele zu verwandeln und sich beruflich ebenfalls nach seinen Stärken einzubringen

a) Anstellungsverhältnis suchen und sich dort ebenfalls nach seinen Stärken einbringen (Karriere)

b) Ausbildungsberuf suchen (wie deutsche Duale Berufsausbildung)

c) Existenzgründung mit Unternehmensstrategie.

Für die c) Fälle schließen mehrstufige Workshops ebenfalls in Großgruppentechniken an, deren erster Teil mit Zielgruppensuche und Nutzen bieten auch für die a) und b) von Interesse ist.

Dann geht es weiter mit der Suche nach einem Geschäftsfeld und dem eigenen Geschäftsmodell  – bis am letzten Tag auch Mikro-Finanzinstitute uns sogar Investoren anwesend sind und gleich die Finanzierung als letzte Stufe der Existenzgründung eingebaut ist.

Ein solcher Prozess in einem ganzen Land baut von vornherein auf einer Großgruppenkonferenz mit ausländischen Investoren und inländischen Geschäftsleuten auf. Es resultieren große – meist Infrastrukturprojekte – die zugleich Arbeitsplätze als auch Ausbildungsplätze (für Duale Berufsausbildung) schaffen. So kommen alle Gruppen von a) bis c) zum Zuge.

Auch für die unternehmerische und Existenzgründungsthematik bin ich schon an der Konzeption eines Online-Kurses mit Superlearning.

Anziehung rein durch Bildung

Für den größeren Teil der Welt beschreibt der vorstehende Abschnitt mein Projekt Welt verbessern.  In Industriestaaten wie Deutschland kann man damit jedoch keine breiten Bevölkerungsanteil anziehen. Für reine Seminare und Workshops für die genannten Kernbildungsaktivitäten mit Persönlichkeitsentwicklung gilt da ebenso. Was also tun?

In diesem Zusammenhang gibt es natürlich Ereignisse und Erlebnisse, die Ideen erzeugen.

Auf Startnext fanden sich 60.000 Personen, die bereit waren, 30 € für das Ticket einer Großgruppenveranstaltung zu zahlen. Thema sollten politische Petitionen sein, wie wir in Zukunft leben wollen – in punkto Sozial, Demokratie, Nachhaltigkeit usw.

Die Corona-Krise hat wirtschaftlich viele Kollateralschäden angerichtet. Aber mich hat die hohe Quote der Solidarität beim Social Distancing und Maskenpflicht sehr beeindruckt. So kommt Deutschland geradezu als Musterland aus der Krise heraus. Und ich habe auch gehört und gelesen, sogar persönlich angetroffen: Viele Menschen denken über ihr Leben und die Lebensweise und die soziale Einbindung nach. So schnell hätte man auch nicht mit breiten Großgruppentechniken solche Effekte erzielen können.

Wie schon in meinem Sachbuch Projekt Weltverbessern denke ich so verstärkt und aktualisiert an folgende Ansatzpunkte:

Wenn die Unternehmen weiter und sogar verstärkt die Arbeitszeit verkürzen müssen (mangels quantitativem Wachstum des Sozialprodukts, auch durch Corona) wären wöchentliche 2 Stunden bezahlte oder unbezahlte Diskussionszeit über Fragen zur Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinswandel gut angebracht.

JobCenter sollten solche Veranstaltungen als Gegenleistung zum Arbeitslosengeld und Hartz 4 einführen, auch mit Elementen meines Zielekurses.

Für BGE war ich in meinem Buch am Ende recht aufgeschlossen. In meinem Roman im 3. Band finanziert der Held ein solches Experiment in einem ganzen europäischen Land. Aber je mehr ich mein obiges Projekt ausarbeite komme ich zur Überzeugung: kein BGE ohne Pflicht zur Persönlichkeitsentwicklung etc.

Die leider ausgefallene Veranstaltung der 60.000 im Berliner Olympiastadion hat mich auch ein meine Idee der 4-Stunden-Veranstaltungen zur Demokratie erinnert, die ich für 1 Mio. Teilnehmer schon mal entwickelt habe. In meinen beiden Weltrettertagen vom Oktober 2019 konnte ich diese Methodik vorführen (www.weltrettung.vision). Die zunehmenden Aktivitäten des Vereins Mehr Demokratie e.V. und ähnliche für mehr Bürgerbeteiligung zeigen mir den Bedarf solcher Bausteine.

Und nicht zuletzt werden meine Onlinekurse Ziele und der geplante zur Existenzgründung ebenfalls hierzu einen Beitrag liefern.

Es handelt sich für mich um eine Aufgabe, die ich mir selbst gestellt habe, die auf der Linie meiner persönlichen Lebens-Mission liegt. Freunde, die mich schon Jahrzehnte kennen, bestätigen mir das ebenfalls. Corona hat mich für mein Pilotprojekt in Afrika gebremst. Aber auch in Deutschland wäre zu tun. Und als Unternehmer, jetzt Sozialunternehmer, bin ich nun mal ein Umsetzer.